Gut versorgt zu Hause leben


Jeder Bewohner der Wohngemeinschaften hat ein eigenes Zimmer. Hier ist ausreichend Platz für eigene Möbel und private Dinge. Küche, Bad und Balkon teilen sich alle Mitbewohner, sogar den Pflegedienst.
Wer gern lange schläft, tut es. Wer im Haushalt helfen möchte, darf es. Vieles macht in Gemeinschaft einfach mehr Freude. Wer Zeit für sich braucht, kann sich gern zurück ziehen.

Ein Ehepaar, das lange Zeit zusammengelebt hat, kann dies weiterhin in einem unserer Doppelzimmer. Beide geniessen weiterhin die vertraute Gemeinschaft und erhalten die nötige Unterstützung durch den Pflegedienst.

Jede WG wird durch ein festes Pflegeteam liebevoll und fürsorglich versorgt. Die zusätzlichen Betreuungskräfte sorgen für Beschäftigungen und Spaziergänge. Ganz in der Nähe befindet sich der Fennpfuhl, ein kleiner See mit einem wunderschönen Park.

WG-Bewohner sitzen gemeinsam am Tisch
Frau K. schält Kartoffeln
Betreuung und Pflege unserer liebevollen Pflegekräfte

Nach oben

  

Lage und Umgebung


Der Anton-Saefkow-Platz im Fennpfuhl-Gebiet von Lichtenberg ist bekannt für sein barrierefreundliches Wohnen. Was man im täglichen Leben braucht, ist zu Fuß zu erreichen: Frische Brötchen, die Tageszeitung und Lebensmittel gibt es gleich um die Ecke.
Die Wohngemeinschaften teilen sich den Eingang mit der Anton-Saefkow-Bibliothek. Gleich gegenüber befindet sich die Anton-Saefkow-Schwimmhalle.

Neue Wohngemeinschaften sind in der alten Lederfabrik in der Franz-Jacob-Straße 16-18 entstanden. Eine weitere eröffnet Anfang 2017. Der Fennpfuhl mit einem großzügigen Park ist in drei Minuten erreichbar. Hier können die WG-Bewohner nach Herzenslust frische Luft schnappen, den Kindern beim Spielen zusehen oder einfach nur auf einer Bank in der Sonne sitzen und die Seele baumeln lassen.

mit den Betreuungskräften am Fennpfuhl
Großzügige Parkanlage am Fennpfuhl
Umarmende Figuren im Fennpfuhl-Park


Ein schönes Café in der direkten Nachbarschaft ist gut erreichbar. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre  Kaffee und Kuchen genießen. Die Wohngemeinschaften sind per Straßen- und S-Bahn angebunden, so dass Angehörige und Freunde Sie bequem besuchen können. Auch Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.


Google Maps Generator by RegioHelden

Nach oben

  

Grundriss


In der alten Lederfabrik in der Franz-Jacob-Straße sind bereits zwei große Wohngemeinschaften entstanden. Im Januar 2017 wird nun die dritte eröffnet:
Sie hat Platz für zwölf pflegebedürftige Senioren. Es gibt auch hier ein Doppelzimmer, einen Balkon und sogar eine große Dachterrasse, von der man einen wundervollen Blick auf das Fennpfuhl-Wohngebiet hat.

Wir haben noch freie Zimmer zur Verfügung - melden Sie sich an unter 030 - 29 04 47 09.


Wohngemeinschaften am Anton-Saefkow-Platz

Grundriss der Wohngemeinschaft für 6 Personen am Anton-Saefkow-Platz

Wohngemeinschaften in der alten Lederfabrik

Grundriss der großzügigen Wohngemeinschaften für 9-12 Personen

Nach oben

  

Kosten


Miete

Die Miete für ein Zimmer in den Wohngemeinschaften und anteilig für die Gemeinschaftsräume nebst Nebenkosten zahlen Sie direkt an den Vermieter. Die Preise sind je nach Zimmergröße unterschiedlich. Am Anton-Saefkow-Platz zahlen Sie an die HOWOGE zwischen 250 und 380 Euro, in der Franz-Jacob-Straße zwischen 380 und 430 Euro an die ELLISA Immobilienmanagement GmbH. Hier sind die Nebenkosten schon enthalten.

Hauswirtschaftskosten

Die Hauswirtschaftskosten umfassen Lebensmittel und sonstige Verbrauchsgüter für die Gemeinschaft. Es werden ebenso monatliche Rücklagen für Reparaturen, Einrichtungsgegenstände oder die Renovierung der Gemeinschaftsräume gebildet. Die Hauswirtschaftskosten werden von den WG-Bewohnern festgelegt. In der Regel betragen diese monatlich 250 bis 300 Euro.

Pflegekosten

Die Pflege und Betreuung wird anteilig aus der Pflegeversicherung finanziert. Die Höhe der Kosten ist abhängig vom Pflegegrad und dem Pflegebedarf. Die über die Pflegekasse finanzierten Leistungen sind als Zuschuss zu betrachten, sie können nicht alle notwendigen Pflegeleistungen finanzieren.

  Pflegekosten in Wohngemeinschaften
  Ab Pflegegrad 4 gilt der LK 19
 
   Betrag / Monat
  monatl. Pflegekosten   3.296,35 Euro **
      Pflegesachleistung   1.612,00 Euro
      Investitionskosten        82,41 Euro
      Hilfe zur Pflege oder Eigenanteil *   1.766,76 Euro
  *   Bei Pflegegrad 5 verringert sich die Zuzahlung
  ** Das entspricht einem Tagessatz von 109,51 Euro

 

„Prinzipiell gilt bei uns: Mitbewohner können unabhängig von den finanziellen Mitteln und des Pflegegrades in eine Wohngemeinschaft ziehen“

Nach oben